Der nachfolgende Ablauf dient zur Orientierung bei einem Animationsprojekt und beinhaltet ein paar Checkpoints für den Animator.
Die 7 Schritte des Animations Workflows
1. Briefing
Beim Briefing werden die wichtigsten Eckdaten für das Projekt abgeklärt und festgehalten.
• Wer ist die Zielgruppe?
• Was ist das Ziel der Animation?
• Worin liegen die Vorteile des beworbenen Produkts?
• Wann muss die Animation fertig sein?
2. Script, Storyboard, Moodboard
Während der Scriptphase wird eine Story passend zum Produkt oder Thema geschrieben und in Form eines Storyboards dem Kunden präsentiert. Das Moodboard dient zur Empfehlung eines Illustrationsstil.

Fragen, die beim Story schreiben helfen können:
• Gibt es eine Problemstellung, die aufgeklärt werden muss?
• Kommt ein Hauptcharakter vor? Wie sieht er aus?
• Hat die Animation ein ausführliches Hintergrundbild?
4. Styleframes
Das Storyboard wird rein gezeichnet. Details und Texturen kommen dazu. Es ist zu empfehlen die Styleframes vom Kunden absegnen zu lassen. Würde dies erst bei der Animation passieren, kann es zu ungewolltem Mehraufwand kommen.
5. Voice Over
Sofern die Animation einen gesprochen Text beinhaltet, sollte dieser vor der Animation geschehen, damit der Animator mit seinem Werk auf den Fluss des Sprechers eingehen kann.
6. Animation
Die Styleframes werden für die Animation vorbereitet und anschliessend in einer entsprechender Software animiert.
7. Audio Mix
Mit dem Abschluss der Animation werden zusätzlich noch Soundeffekte und Hintergrundmusik eingefügt. Es ist wichtig, dies erst am Schluss zu tun, sobald alle Bewegungen und Schnitte der Animation stimmen.
8. Rendering / Delivery
Die Animation wird nach den Spezifikationen der vorgegebenen Plattform (Youtube, TV, Instagram usw.) gerendert und dem Kunden übergeben.
Back to Top